Dienstag, 5. März 2013

Tag 23: Disney World, Teil 2

Gestern war ich ja - wie berichtet - den ersten Tag in Disney World in Orlando. Und super toll war's! :) Von den 4 Theme Parks hab ich ja "Magical Kingdom" und "Epcot" schon durch, heute standen die "Disney Hollywood Studios" und "Animal Kingdom" am Programm ... und zwar in GENAU der Reihenfolge!

Hab' mich heute leider wieder sehr schwer aus dem Bett kämpfen müssen, ist gestern doch noch länger geworden, weiss auch nicht wie das immer passieren kann. Haut man sich in's Bett ... grad noch schnell den TV an ... und *schwupp* ist es 01:00 Uhr. Dann noch ein bissl Fernsehschlafen ... um 03:00 Uhr Licht aus ... tja, und da ist man nach SO einem Tag gestern halt müde wenn man um halb 7 aufstehen will :)

Markenzeichen der Hollywood Studios
Die Hollywood-Studios haben als Haupt"thema" Film, Film und nochmal Film (ich weiss, war jetzt schwer zu erraten). Und zwar vorwiegend aus der Zeit als Hollywood noch "goldene Zeiten" feiern konnte, 30er und 40er Jahre und so. Nicht zu kurz kommen dürfen dabei aber auch moderne Klassiker (und das hat mir besonders gefallen) wie "Star Wars", "The Muppets", "Indiana Jones", "Pirates of the Carribean", etc. etc.

Als erstes hab ich mich in der Früh gleich auf den "Great Movie Ride" gehaut ... dachte der ist so ähnlich wie der in den Universal Studios (die ich ja damals in LA besucht habe). Ist er aber nicht ... nett gemacht, aber viel unspektakulärer als in den Universal Studios.

Dann hat's geheissen "Planen, Planen, Planen!" damit ich die interessanten Sachen durchkrieg und Nachmittags noch in's Animal Kingdom rüberfahren kann. Hab' mich dann als erstes für "The Twilight Zone - Tower of Terror" entschieden.

Der Tower of Terror
Nachdem da gleich mal 50 Minuten Wartezeit waren hab' ich mir derweilen die Muppet-Show angeschaut und den "FastPass" für mich arbeiten lassen. Kurz vorm Tower of Terror hab ich mir dann den FastPass für die nächste Attraktion geholt, den "Rock 'n' Roller Coaster - with Aerosmith" und die Zeit in der Twilight-Zone quasi auch hier für mich arbeiten lassen.

Der Tower of Terror (die Twilight Zone) war dann sehr cool ... thematisch an so ein Hollywood-Hotel in den 30er/40er angelehnt, aber mit einem Touch von Psycho. Der Ride selbst war dann so ein Fahrstuhl, in dem man dringesessen ist (und gscheit angeschnalt). Da ist man dann mal 2-3 Stockwerke raufgefahren ... und in jedem ist vor einem dann die Tür auf und in jedem Stockwerk haben sich andere unheimliche Dinge zugetragen (Erinnerungen an die Liftszene mit den 2 Mädls aus "The Shining" wurden wach!). Dann noch ein paar Stockwerke rauf ... und dann sind wir mit dem Lift in den Stock reingefahren ... und es wurde wiedermal alles - wie so oft hier - stockdunkel. Tja, dann die Action: Dann gings mal (besser gesagt: wir sind gefallen!) 5-6 Stockwerke runter ... dann wieder rauf, dann wieder runter. Ohne Sicherheitsgurt hätts dich da gscheit durch die Kabine gehaut! Ganz oben dann: Lifttür geht auf, man sitzt direkt vorm Freien ganz oben im Hotel ... und fällt wieder runter, bis fast ins Erdgeschoss. Und alles: im Dunkeln. War recht spassig muss ich sagen. Mag ich normal nicht sowas ... aber war echt zu empfehlen!

Danach, mit noch a bissl weichen Knien, rüber zum nächsten: "Rock 'n' Roller Coaster - starring Aerosmith". Dachte zuerst das wär auch ein spannender Ride, aber nix besonderes.

... BIS ich dann direkt davor gestanden bin (nach anstehen von 5 Minuten ... FastPass ruled!): Es hat sich um eine Indoor-Achterbahn (!) gehandelt. Na gratuliere. Mag ich schonmal ÜBERHAUPT nicht sowas ... aber jetzt ises grad schon wurscht. "Scheiss der Hund drauf!" (um's nochmal zu verwenden in diesem Blog). Hab' mich dann reingesetzt ... und es war BRUTAL cool: Man setzt sich in die Bahn, fährt ums Eck, bleibt stehen, ein kurzer Countdown zählt runter (Thema ist, dass man mit Aerosmith in einer Stretch-Limo durch die Strassen fegt) und es geht los, und zwar nachdem wir indoor sind: Man wird reingeschossen in die Dunkelheit ... von 0 auf 100 in 2.8 Sekunden ... fast 5G! Bravo, hab ich mir gedacht als ich grad gemeint hab meine Augäpfel verlassen meinen Kopf durch die Rückseite! Und der Gag: Rein in die Dunkelheit, dann gleich mal sofort rein in den Looping, raus, kurz mal ein Licht, dann wieder Dunkelheit, dann gleich rein in die Spirale, wieder Looping, und weiter geht die Action. Aber das ganze war so schnell unterwegs, dass man bei Zeiten eh gar nicht mehr gewusst hat wo grad oben oder unten ist ... die Dunkelheit hat ihriges dazu beigetragen. Highlight an der ganzen Sache: aus den 5 Lautsprechern (pro Sitz!!!) ist die ganze Fahrt über Aerosmith Musik gekommen ... SEHR cool! :)

... bin dann mit NOCH weicheren Knie auch aus diesem Ride raus und hab' mich dann mal hinsetzen müssen ;)

Hab' dann eigentlich brav der Reihe nach Attraktion nach Attraktion durchgemacht, bis ich schliesslich um 14:30 die Hollywood Studios mal abgeschlossen hatte (wie gesagt: bin eigentlich nur von Sache zu Sache ... wenn man das ganze gemütlich mit Cafe, Mittagessen und bissl schauen angeht, kann man auch hier locker einen Tag verbringen!).

Im Endeffekt hab ich mir dann an diesem Tag (es folgt eine taxative Aufzählung ... damit ich's in 10 Jahren auch noch weiss ;)) in den Hollywood Studios folgendes angeschaut:

  • The Great Movie Ride
  • Indiana Jones epic Stunt Spectacular!
  • Star Tours - The Adventures continue
  • Muppet Vision 3D
  • The Legend of Captain Jack Sparrow
  • Rock 'n' Roller Coaster - Starring Aerosmith
  • The Twilight Zone - Tower of Terror
  • und war ein wenig im Park spazieren ;)

Klingt wenig, hat mich aber von 09:30 bis 14:30 gebunden.

Bin dann wieder zum Auto retour und die 20 Minuten rüber zu meiner nächsten Station - Animal Kingdom - gefahren. Thema hier ist - gut, wiedermal leicht zu erraten - die Welt der Tiere ... und auch die Welt ansich: Es gibt verschiedene Bereiche, von Afrika über Asien, Indien bis USA, Dschungel, Dinosaurier, Safari, etc.

Der Tree of Life - Ikone des Parks


Erstes Ziel war - weil ich gemeint hab da ist sicher die Hölle los - der Ride "Expedition Everest - Legend of the forbidden mountain". Der "Everest" lag (welch Überraschung) im Asien-Teil des Parks und war im Endeffekt ein recht grosser Berg ... um den rum bzw. innen durch wieder eine Achterbahn gegangen ist.

Da sieht man den Rollercoaster ein wenig
Tatsächlich hat's da vor Ort dann sogar eine "SingleRider"-Line gegeben ... und somit war die Wartezeit genau: 5 Minuten. SEHR toll! Fahrt selber war dann SEHR lustig ... zerst a bissl rauf und runter, nix spezielles, wie gestern beim Big Thunder Mountain Railroad im Magic Kingdom. Dann allerdings kams: Wir sind an der einen "Bergseite" raufgefahren ... und - nachdem ich vorher unten ein wenig zugeschaut hatte - dann wusste ich was mich erwarten würde.

Einmal rauf bitte, und einmal runter

Was ich NICHT wusste, was sich zwischen "rauf" und "runter" im Inneren des Berges abgespielt hat: Man ist also rauf, drin bissi rumgefahren, auf der Rückseite des Bergs rausgekommen ... und auf einmal waren an der Bergwand die Schienen verbogen und einfach aus. Gott sei Dank hat der Zug dann gestoppt. Meine Mitfahrerin hat dann nur gemeint "This is where it goes backwards!".

"Bwas??" hab ich mir gedacht ... kurz bevor wir recht schnell rückwärts (wieder: im total Dunkeln) durch den Berg geschossen sind. Aber eh nur kurz ... weil dann haben wir wieder auf vorwärts gewechselt ... und sind den grossen Abhang runter aus dem Berg rausgeschossen. Das auf dem Bild ist nur der untere Teil ... fängt schon weiter drin an runterzugehen ... da werden - gemeinerweise - auch die Fotos gemacht ;)

Hab' mal mit dem Handy von der sicheren Seite aus ein wenig gefilmt :)


video


Hab' mir dann danach noch die restlichen Sachen & Seiten des Parks angeschaut ... sehr schön muss ich sagen: Alles schön angelegt, überall Wald, Wiese, Grün, etc. In "Afrika" war ein "Streetfestival" wo eine Band gespielt hat (auch so Paul Simon Afrika Sachen, sehr gut!), überall wie schon erwähnt die ganze Zeit Musik auf den Strassen, die einzelnen "Viertel" themenmässig toll geschmückt ... alles in allem ein wirklich einzigartiges Erlebnis!

Hab' auch so eine kleine Safari gemacht, wo wir mit so einem 4x4 Bus durch verschiedene Klimazonen gefahren sind, Nilpferde, Giraffen, Elefanten, Okapis, etc. gesehen haben. War rech nett.



Tja, und um 19:00 Uhr hab ich mich dann auf den Weg zum Auto gemacht und bin heimgefahren. Zum Abendessen gabs diesmal wieder Sushi von Sushiology .. war einfach ZU gut das letzte mal ... diesmal aber für To-Go für daheim vorm TV :)

Alles in Allem, Resumee über die letzten 2 Tage: Toll war's ... GANZ GANZ toll! War auf jeden Fall genau die richtige Entscheidung nach Hawaii noch hier in Florida einen Stopp von 1 Woche einzulegen! Jedem der auch nur irgendwie überlegt sich mal was "gezielt" was von Disney anzuschauen, sei Disney World sehr an's Herz gelegt ... wobei 2 Tage (so wie ich es gemacht hab) schon wirklich SEHR SEHR kurz ist! Ich würde sagen 3-4 Tage sind - wenn man sich dranhält und keine Kinder dabei hat - genau richtig. Was natürlich ein Hit wäre: Ein Hotel am Resort ... weil dann kann man in den "Magic Hours" (ich glaube 1h vor Öffnung) schon rein und den Park alleine nutzen!

Rangliste der einzelnen Themenparks, von gut zu immer-noch-gut-aber-halt-doch-nicht-perfekt:
1) Magic Kingdom
2) Animal Kingdom
3) Hollywood Studios
4) Epcot

Magic Kingdom ist einfach DAS klassische Erlebnis dass man sich erwartet ... einfach UN-SCHLAG-BAR, 'nuff said!

So, jetzt heissts noch kurz korrekturlesen ... und dann hau ich mich noch vorn TV. Morgen gehts a bissl ans ausschlafen, vor 07:00 Uhr wird der Wecker sicher nicht gehen. Morgen steht nämlich nur EINS am Programm: die Yankees in Tampa Bay drüben ... früh mich schon SEHR muss ich sagen! Aber nachdem das Spiel erst um 13:00 Uhr ist und ich somit erst uma 09:00/10:00 oder so losfahren werde ... hab ich ja endlich mal a wengal Zeit in der Früh :)




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen